Hinweis zur Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für uns wichtig. Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns geben und Sie zugleich über Ihre Rechte nach der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) informieren.

  1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist

Dr. Ritter Immobilien, Inhaber Dr. Norbert Ritter,

Rosenstraße 2, 17033 Neubrandenburg

Telefon:            +49 395 581100

Email:              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  1. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen unserer Tätigkeit als Immobilienmakler von unseren Kunden erhalten. Zudem verarbeiten wir – soweit für die oben genannte Tätigkeit erforderlich – personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (zB. Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse und Internet) zulässigerweise gewinnen.

Relevante personenbezogenen Daten sind dabei:

  • Personalien (Name und Adresse und andere Kontaktdaten wie zB. Email-Adressen, Telefonnummern und Mobilnummern, Geburtsdatum und Geburtsort)
  • Informationen über den Güterstand,
  • Legitimationsdaten von Kunden (Ausweiskopien und Personalausweisnummer)
  • Kontoinformationen von Kunden.

 

  1. Wofür verarbeiten wir die Daten (Zweck der Verarbeitung und auf welcher Grundlage)

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzvereinbarung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

  1. zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1Satz 1 lit. b DS-GVO)

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung und Durchführung unserer Maklertätigkeiten, also der Vermittlung des Abschlusses (Vermittlungsmakler) oder den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss (Nachweismakler) von Verträgen über Grundstücken bzw. Immobilien, grundstücksgleichen Rechten oder vermieteten Wohnräumen und gewerblichen Räumen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen.

 

  1. im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1Satz 1 lit. f DS-GVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele hierfür sind

  • Werbung, soweit Sie der Nutzung der Daten nicht widersprochen haben,
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

 

 

  1. aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Die erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor dem 25.Mai 2018 uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

  1. aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. Abs. 1 Satz 1 lit. e DS-GVO)

Zudem unterliegen wir als Immobilienmakler besonderen gesetzlichen Verpflichtungen aus dem Geldwäschegesetz. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehört daher gegebenenfalls die Identitäts- und Altersprüfung, die Betrugs- und Geldwäscheprävention sowie die Erfüllung gesetzlicher Kontroll- und Meldepflichten.

 

  1. Wer bekommt meine Daten ?

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt und ist auch nicht beabsichtigt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO für die Abwicklung der Vertragsverhältnisse mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Interessenten, potentielle Vertragspartner sowie beteiligte Notare zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen aus dem Maklervertrag.

Empfänger persönlicher Daten können weiterhin sein,

  • öffentliche Stellen und Behörden (zB. Grundbuchämter, Finanzbehörden, Strafverfolgungsbehörden) aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Verpflichtung,
  • Dienstleister, die wir im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung heranziehen.

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns eine Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben oder an die wir aufgrund einer Interessenabwägung befugt sind, personenbezogene Daten zu übermitteln.

Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

 

  1. Wie lange bleiben meine Daten gespeichert?

Wie verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich ist.

Endet das Maklerverhältnis oder kommt es nicht zustande, so werden ihre personenbezogenen Daten zwei Monate nach dem Verkauf, der Vermietung oder Abwicklung des angefragten Objektes automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen unsererseits entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht nach dem Geldwäschegesetz.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete- Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

  • Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, die sich beispielsweise ergeben können aus Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO), Geldwäschegesetz (GwG),
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfristen. Nach den §§ 195 ff. BGB des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt. Die Verjährungsfrist bei Rechten an einem Grundstück beträgt 10 Jahre.

Eine darüberhinausgehende Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten ist zudem dann zulässig, wenn Sie uns hierfür eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO erteilt haben.

 

  1. Welche Datenschutzrechte habe ich ?

Sie haben das Recht gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen, gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und gemäß Art 21 DS-GVO der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Wir weisen darauf hin, dass das Recht auf Löschung nach Art 17 Abs. 3 DS-GVO insbesondere dann nicht besteht, soweit die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen notwendig ist.

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht bestehen zudem die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Weiterhin besteht gemäß Art. 77 DS-GVO ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder unseres Firmensitzes wenden.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie uns gegenüber jederzeit widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung des DS-GVO, also vor dem 25.Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 

  1. Gibt es für mich eine Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten ?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen, auszuführen und zu beenden.

Insbesondere sind wir nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung anhand Ihres Ausweisdokumentes zu identifizieren und dabei Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Anschrift sowie Ausweisdaten zu erheben und festzuhalten. Damit wir dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen können, haben Sie uns nach dem Geldwäschegesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebene Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung zu stellen, dürfen wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen.

  1. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) oder aufgrund eines besonderen öffentlichen Interesses (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO) verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte oder Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse erfolgen und sollte gerichtet werden an:

            Dr. Ritter Immobilien

            Rosenstraße 2, 17033 Neubrandenburg

            Telefon:            +49 395 581100

            Email:              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Neubrandenburg, 21.09.2018

Diese Seite verwendet zur besseren Benutzbarkeit Cookies. Um Karten und Videos anzuzeigen, werden Google Maps bzw. Youtube eingebunden. Um bei Anfragen Spam-Schutz zu gewährleisten, verwendet diese Seite Google ReCAPTCHA. Mit der Nutzung dieser Dienste erkläre ich mich einverstanden.
Weitere Informationen Ok